Skip to main content

Baby Erstaustattung – Alles für den Start mit einem Baby

 

Bett baby

Kinderbett

 

Werdende Eltern sind ab dem Zeitpunkt, wo die Schwangerschaft vom Arzt bestätigt wurde, völlig aus dem Häuschen und in freudiger Erwartung auf Ihr Baby. Die einen haben sich sehnlichst Nachwuchs gewünscht und andere Paare sind doch etwas überrascht über die Tatsache, dass sie Familienzuwachs bekommen werden. Eines ist jedoch bei allen gleich: Die Freude überwiegt und plötzlich haben Mutter und Vater wahnsinnig viel zu tun und müssen genau planen vorallem die Erstausstattung für ein Baby.

Spätestens ab dem 6. Monat, wenn man das Babybäuchlein kaum noch übersehen kann, bricht bei Paaren der sogenannte Nestbautrieb aus! Bei der schwangeren Mutter ist dieser Nestbau meist stärker ausgeprägt als bei den Vätern. Jetzt muss das Kinderzimmer eingerichtet werden. Die Dekoration des

Kinderzimmers spielt eine große Rolle. Wandtattoos erfreuen sich aktuell großer Beliebtheit. Sie sind derzeit sogar noch gefragter, als Baby-Tapeten, Bordüren & besonders bunte Wände. Babysachen werden gekauft und liebevoll bereitgelegt. Die Eltern wünschen sich die beste Babyerstausstattung, die es nur geben kann. Wenn es das erste Kind ist, sind die werdenden Eltern besonders aufgeregt und angespannt. Wenn man schon ein Kind bzw. mehrere Kinder hat, ist man bei weiterem Nachwuchs schon viel lockerer und nicht mehr ganz so aufgeregt. Viele Dinge, die ein Neugeborenes braucht, sind bereits vorhanden und man kann viele dieser Sachen guten Gewissens wieder verwenden.

Welche Babyerstaustattung benötigen Eltern nach der Geburt?

Babyzimmer und Badartikel

Für die erste Zeit nach der Geburt schlafen Säuglinge meist bei den Eltern im Zimmer in einem Beistellbett oder einem Stubenwagen. Dies ist Ansichtssache. Viele Eltern empfinden einen Stubenwagen als überflüssig, da er sowieso nur kurze Zeit genutzt wird bevor man auf einen Babybett umsteigt. Besonders wichtig ist natürlich ein geräumiger Wickeltisch samt weicher Wickeltischauflage! Dieser wird ein paar Jahre genutzt und ist für einen Säugling natürlich das A und O in seinem eigenen Babyzimmer. Daneben sind natürlich für das Kinderzimmer, in dem das Baby mit circa 6-8 Monaten (oder auch später, dies ist von Kind zu Kind immer anders) schlafen wird, weitere zweckmäßige Möbel erforderlich. Ein kleiner Kleiderschrank und Kommoden werden benötigt, um all die Utensilien unterzubringen. Ein Baby wächst sehr schnell, daher hat es verschiedene Klamotten in mehreren Größen. Eine Babywanne gehört ebenfalls zur Erstausstattung. Das Baby wird sanft an Wasser gewöhnt und genießt die wohlige Wärme.

Ein ganz wichtiger Punkt sind Windeln!

Ohne Windeln geht es nicht! Ein Baby benötigt mehrmals am Tag eine neue Windel. Es kommt anfangs auch sehr häufig vor, dass nachts die Windel mehrmals gewechselt werden muss. Windeln und Feuchttücher sollten also in großen Mengen vorhanden sein. Mehrere Schnuller gehören auch in jeden Haushalt mit kleinem Baby. Diese wirken beruhigend, so dass die Kleinsten dadurch besser schlafen können. Babys schlafen übrigens nachts lediglich in ihrem Schlafsack, oder einem Pucksack. Eltern dürfen auf keinen Fall Kissen, Kuscheltiere und Bettdecken in das kleine Bettchen legen, da zu viel Zeug im Bett den plötzlichen Kindstod begünstigen könnte. Spielzeuge und Spieluhren sollten vorhanden sein, jedoch außerhalb des Kinderbettes. Eltern sollten ein Babyphone kaufen, um jederzeit schnell bei ihrem kleinen Schatz zu Stelle sein zu können, wenn er schreit. Eine Krabbeldecke im Wohnzimmer oder im Kinderzimmer ermöglicht dem neuen Erdenbürger erste Krabbelversuche.

Baby on tour

Für Autofahrten braucht ein kleiner Säugling eine Babyschale, zum Beispiel einen beliebten Maxi Cosi, welchen man im Auto gemäß aller Sicherheitsvorkehrungen, anschnallen kann. Wenn das Baby zu groß ist, wird ein Auto-Kindersitz benötigt. Ein Kinderwagen gehört ebenfalls zur Erstausstattung dazu. Ohne ihn geht es nicht, es gibt so viele Momente, wo man dankbar für seinen Kinderwagen ist. Sei es beim

Baby im Kinderwagen

Frau mit Kinderwagen

Spaziergang, oder bei einem Stadtbummel. Kinderwägen sind auch für Bus und Bahn geeignet. In den ersten Monaten schlafen Babys tagsüber sehr viel, daher ist es für ein Baby toll, wenn es überall mit dabei sein kann und im Kinderwagen schlafen kann. So können auch Mütter tagsüber viel erledigen. Wenn man einen Termin wahrnimmt liegt das Baby in der Babyschale. Vor jedem Ausflug sollte man eine Wickeltasche packen. Darin enthalten sollten sein: Windeln, Tücher, eine volle Flasche für unterwegs, Schnuller und gegebenenfalls noch das Lieblingskuscheltier.

Kleidung für das Baby

Wie oben bereits kurz erwähnt, brauchen Babys in den ersten Monaten sehr viel Kleidung. Es passiert bei den Kleinen so oft, dass sie sich von der Milch erbrechen, oder Speichel entweicht. Die Kleinen haben noch keine Kontrolle darüber und das T-Shirt, oder der Body sind kurz nach dem Anziehen schon wieder schmutzig. Mütter können oft gar nicht so schnell gucken und schon muss die Kleidung komplett gewechselt werden. Dementsprechend viel Wäsche fällt in der ersten Zeit an. Aus diesem Grund sollten Eltern einige Bodys, Strampler, Shirts, Pullover, dicke Socken, Strumpfhosen, Thermohosen in den Schränken aufbewahren. Des Weiteren sind Spucktücher und Lätzchen täglich im Einsatz! Werdende Eltern sollte unbedingt viel Kleidung in den nächstgrößeren Größen kaufen und diese bereithalten. Die Kleinen wachsen so schnell!

Babynahrung

Zur wichtigen Babyerstausstattung gehört natürlich auch Babynahrung. Für stillende Mütter ist dieses Thema noch nicht gleich so brisant, da ihr Kind Muttermilch bekommt. Für Flaschenkinder ist es jedoch wichtig, die richtige Milch für das Kind zu finden. Ganz so dramatisch ist es natürlich nicht, nur bei Kindern die sehr sensibel, oder gar allergisch reagieren ist eine entsprechende Milch zu empfehlen. Manchmal muss man verschiedene Marken ausprobieren, um die passende Milch für das Baby zu finden. Neben der Milch an sich, benötigen Eltern einige Fläschchen und Sauger. Ein Flaschenwärmer gehört zum Repertoire von Eltern von Neugeborenen dazu. Ein Stillkissen ist kein absolutes Muss, doch kann es für die Bindung zwischen Mutter und Kind, sehr hilfreich sein. So können Mütter sich bequem auf das Stillen konzentrieren. Nicht-Stillende können das Stillkissen ebenfalls gut gebrauchen, da man die Flasche natürlich auch auf dem Stillkissen geben kann.

Fazit:

Dies war ein kleiner Einblick, welche Dinge zur Erstausstattung für ein Baby gehören. Gerade im Bereich der ersten Spielsachen sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Man sollte jedoch früh beginnen, sein Kind zu fördern, mit sinnvollen Spielsachen, Musikwürfeln, und Greiflingen. Den entsprechenden Test finden Sie selbstverständlich auch hier bei uns. Wir wünschen Ihnen gutes gelingen und viel Freue bei Kauf Ihrer Erstausstatung für ein Baby.

Ähnliche Beiträge